Kinguin Gaming-Key’s
Instant-Gaming Key’s
Die neuesten Themen

Logitech Z906 Test

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Logitech Z906 Test

Beitrag  nismo am Mi Sep 09 2015, 14:38



Kino war gestern. Heute haben wir den ultimativen Kino-Surround-Sound in den eigenen vier Wänden.
Wie das geht? Ziemlich einfach sogar. Die Antwort heißt Logitech Z906.
Das neue System basiert auf dem jahrelang bewährten Logitech Z-5500, welches sich allzeit meisterhaft in der Hifiwelt gegen die Konkurrenz bewiesen hat. Nun konnten wir den Nachfolger ausgiebig testen und haben keine Lautstärke bzw. keine Nachbarn verschont gelassen.

Testumgebung:

Wir haben das neue Z906 in verschiedenen Testräumen mit unterschiedlichen Raumgrößen intensiv unter die Lupe genommen.
Unsere Testräume waren:

- Unser Akustikraum mit 30m² (gedämmter Raum)
- Wohnzimmer mit 40m² (Parkettboden mit ohnzimmertypischen Mobiliar)
- Arbeits- bzw. Computerzimmer mit 18m²

Wir haben ausschließlich mit den mitgelieferten Materialien von Logitech gearbeitet, damit wir kein verfälschtes Bild erzeugen. Der Aufbau in den unterschiedlichen Räumlichkeiten gestaltete sich denkbar einfach.

Lieferumfang:

Der Lieferumfang des Logitech Surround Systems beläuft sich auf:

- 5 x Lautsprecherkabel
- 5 Sateliten Speaker
- Subwoofer
- Decoderstation mit Fernbedienung
- 6-Kanal-Direktkabel mit einer Länge von 180cm
- 3 Batterien vom Typ AAA
- Bedienungsanleitung

Schon beim Auspacken fällt die typisch hohe Qualität von Logitech auf. Wie auch bei dem bereits getesteten Z623 haben wir eine ähnliche Verpackungstechnik. In dem großen Karton befinden sich zwei weitere kleinere Kartons. Praktisch ist, dass man diese einfach entnehmen kann, indem man zwei Laschen greift und diese dann behutsam aus dem großen Karton entnehmen kann. Das hat den Vorteil, dass man das gesamte Paket nicht auf den Kopf drehen muss und eventuell Gefahr läuft, etwas zu beschädigen. Alles ist sauber und ordentlich verpackt. Ein angenehmer Duft kommt uns beim Auspacken entgegen. Es riecht neu. Fast wie ein neues Auto

Was sehr positiv auffällt, ist das Gewicht des gesamten Paketes. 13,5kg zeigt unsere Paketwage an. Und ist für ein komplettes Hifisystem ein durchaus positiver, niedriger Wert. Auch die Größe das Paketes hält sich in Grenzen, was einen Transport auch in kleineren Autos bequem ermöglichen sollte.
Nachdem wir alles ausgepackt haben und alle Teile bis ins Detail untersucht haben, fällt eines ganz klar auf: Hier hat Logitech nicht gespart! Alles ist bis ins Detail durchdacht und sauber verarbeitet. Es gibt keine störenden Kanten, Schrauben, Hochglanzlacke etc.
Der erste Eindruck ist fesselnd und lässt schon innerliche Vorfreude auf Kino- und Spielespass erhoffen.

Technische Daten

Das komplette System hat eine Gesamtleistung von unglaublichen 500 Watt (RMS). Schon die Zahl lässt Böses vermuten, wenn wir den Lautstärkeregler auf Maximum stellen. Aber dazu später mehr. Der Subwoofer hat mit seinen kompakten Ausmaßen eine Leistung von 165 Watt, welche für jeden Anwendungsbereich mehr als genügend sein sollte. Die Satelliten haben jeweils eine Leistung von 67 Watt.

- Gesamtleistung: 500 Watt (RMS)
- Subwoofer: 165 Watt
- Satelliten: 5x 67 Watt

Beindruckt waren wir von der Bauart der Satelliten Speaker. Diese haben eine angenehme Abmessung von 92 mm x 99 mm x 165 mm (B x T x H) und der Center Speaker eine Abmessung von 92 mm x 165 mm x 99 mm (B x T x H). Diese kompakte Bauart ermöglicht eine individuelle Gestaltung des Standortes. Optional können die Speaker auch per Wandhalterung befestigt werden. Eine hochwertige Verschraubungsmöglichkeit befindet sich auf der Rückseite der Satelliten, zusammen mit den Anschlussmöglichkeiten des Audiokabels. Die Wandhalterung selbst ist kein Bestandteil des Lieferumfangs. Die Ausmaße des Subwoofer betragen kompakte 318 mm x 280 mm x 292 mm (B x T x H). Ein gelungenes Maß, auch für kleinere Haushalte, um den Subwoofer gut platzieren zu können.
Die wohl größte technische Neuerung ist das komplett anders designte Bedienteil des Logitech Z906.
Hier haben sich die Designer von Logitech vieles einfallen lassen, um die Bedienung und auch die Einsatzmöglichkeiten für die Platzierung zu erleichtern. Das Bedienteil hat eine Abmessung von 17,9 mm x 42 mm x 110 mm (B x T x H). Dieses kann wahlweise per Hand oder per mitgelieferter Fernbedienung gesteuert werden.

- Satelliten: 92 mm x 99 mm x 165 mm (B x T x H)
- Center: 92 mm x 165 mm x 99 mm (B x T x H)
- Subwoofer: 318 mm x 280 mm x 292 mm (B x T x H)
- Bedienkonsole: 17,9 mm x 42 mm x 110 mm (B x T x H)
- Fernbedienung: 18 mm x 42 mm x 110 mm (B x T x H)
- Gewicht: 13,5 Kg

Wie es für Logitech typisch ist, hat auch das Z906 eine THX®-Zertifizierung, welches eine hohe Qualität wiederspiegelt. THX steht für eine präzise Wiedergabe von Sound, so wie diese im Studio abgemischt werden. Es erfordert also ein hohes Maß an Klangqualität, um diese Zertifizierung zu erlangen, was aber bei unserem Test keine Skepsis aufkommen ließ. Es konnte in allen Bereichen glänzen.

Des Weiteren wandelt der integrierte digitale 5.1-Dekoder das Dolby Digital- oder den DTS – eingespielten Sound in ein professionellen Sound der Extraklasse um.
Anschlussmöglichkeiten gibt es beim Logitech zur Genüge. Bereit stehen für bis zu sechs Audioquellen ein Input, welches aufgeteilt ist in zwei digital-optische Eingänge, einen digital-koaxialen Eingang, einen 6-Kanal-Direkteingang, einen Chinch-Eingang und einen 3,5-mm Klinke Eingang. Möglichkeiten für den Anschluss von Audiogeräten stehen also mehr als genug zur Verfügung. Beispielsweise können Computer, IPod, Mp3-Player, Spielekonsolen, Blu-ray bzw. DVD Player uvm. angeschlossen werden.

- THX – Zertifizierung
- Dolby Digital 5.1-Dekodierung
- DTS-Dekodierung
- 3D-Stero (Surround-Sound aus 2-Kanal-Quellen)
- 2 digital-optische Eingänge
- 1 digital-koaxial Eingang
- 1 6-Kanal-Direkteingang
- 1 Chinch-Eingang
- 1 3,5-mm-Eingang
- Bedienelement
- 4 Satelliten Speaker
- 1 Center Speaker
- 1 Bassreflex-Subwoofer mit seitlichem Zuführrohr
- Fernbedienung

Aufbau und Soundprobe

Ein jeder, der geladene Actionfilme, puren Soundgenuss beim Zocken, jedes Geräusch gern genau orten möchte sowie den Nachbarn mit erschütternden Bässen ärgern möchte, der wird mit dem Logitech Z906 mehr als zufrieden gestellt und findet hier das ideale Gerät für den Hausgebrauch.
Ein echter Ohrenschmaus, was die klaren Höhen angeht und echte Schrecksekunden bei Spielfilm-Highlights, die das Sofa zum Beben bringen.
Bevor es jedoch zum puren Akustikerlebnis kommt, muss das System aufgebaut werden. Denkbar einfach und unkompliziert geht das Aufbauen dank hervorragend verarbeiteter Steckverbindungen und schon ausreichend langen Kabeln, die an ihren Enden versiegelt sind und so ein “Austrudeln” des Kabels verhindern, sehr zügig von statten. Wir haben für unseren Aufbau mit Kabelverlegung knappe 5min gebraucht. Aufgestellt werden müssen 1 Center, 4 Satelliten Boxen (2 vorn und 2 hinten), der Subwoofer und die Decoderstation.

Worauf man beim Aufbau achten sollte, ist die Kabellänge vom Subwoofer bis zur Station. Diese Länge beträgt 250cm, was in den meisten Haushalten ausreichend sein sollte. Angeschlossen werden alle Kabel an die Haupunit, welche sich auf der Rückseite des Subwoofers befindet.
Ebenfalls sollte man beim Aufbau auf eine gute Position des Woofers achten. Da es sich um einen Bassreflexsystem handelt, besitz der kleine Cube ein “Loch”, um sein eigentliches Volumen noch mehr ausnutzen zu können. Das Bassreflexloch befindet sich auf der rechten Seite und sollte möglichst freigehalten werden, damit der Sub auch einen kraftvollen Druck aufbauen kann. Ein jeder, der dieses System sein Eigen nennen darf und seine Hand mal vor die ca. 8cm große Öffnung hält, wird merken wie explosionsartig die angesaugte Luft des Bassreflexsystems die Hand wegdrückt.

Audioquellen werden ebenfalls an dem Subwoofer angeschlossen. Hier hat man glücklicherweise nicht die “Wahl der Qual”, sondern eine große Möglichkeit bis zu 6 Geräte anzuschließen. Wobei sich die zwei digital-optischen Eingänge, der eine digital-koaxial Eingang, der 6-Kanal-Direkteingang und der Chinch-Eingang sich auf der Rückseite des Woofers befinden und der 3,5-mm-Eingang an der rechten Seite der Station. Positiv aufgefallen ist uns die hochwertige Verarbeitung der Eingänge. Wenn nun alles verkabelt ist, kann es auch schon losgehen.

Bedienung:

“Einschalten und das System reinhauen lassen”
Im wahrsten Sinne des Wortes haut die Anlage sämtliche Musikgenre in einer Brillanz rein, sodass man glauben könnte, direkt im Tonstudio zu stehen.
Einschalten kann man die Z906 wahlweise direkt an der Dekoderstation oder auch mit der mitgelieferten Fernbedienung.
Die Bedienung ist selbsterklärend und auch für Laien sehr einfach zu händeln. Die Fernbedienung weist überschauliche 7 Knöpfe auf: Power, Input, Mute, Volumen -, Volumen +, Level und Effect.
Ebenso intuitiv ist die Bedienung auf der Station selbst. Hier haben wir 5 Knöpfe und den Drehregler für die Lautstärke. Im Lieferumfang befinden sich 2 AA Batterien für die Fernbedienung, sodass man auch sofort loslegen kann.

Ein Druck auf die “Power” Taste und schon erleuchtet die Dekoderstation mit roten LED’s auf. Die gesamte Station gibt nur per LED-Statusleuchten die aktuellen Einstellungen und Settings wieder. Anders als bei der Vorgängerversion der Z-5500, bei der noch ein LCD Display verbaut wurde, welches man auch bei Dunkelheit gut ablesen konnte, lässt bei dem neuen System nur erahnen, welchen Input man gerade ausgewählt hat.

Nichts desto trotz sind alle Einstellung auf dem ersten Knopfdruck erreichbar und können intuitiv bedient werden. Ein Druck auf Input und die Z906 wechselt zwischen den 6 Audioeingängen und zeigt per LED-leuchte an, auf welchem Input sich die Station gerade befindet. Die Taste “Effect” verändert die Einstellung der Soundwiedergabe in 3D, 4.1 oder 2.1. Was die einzelnen Einstellungen bewirken, erklären wir einen Abschnitt weiter.
Die Taste “Level” lässt Individualisten keinen Wunsch offen. Über dieser Taste befindet sich ein beleuchtetes Abbild der aufgebauten HiFi-Anlage mit 4 Satelliten, 1 Center und dem Subwoofer. Sobald die Leveltaste gedrückt wird, leuchtet beispielsweise der Center-Speaker und man kann diesen per Lautstärkeregel individuell regulieren. Die Funktionen lassen sich je nach Inputsignal einstellen. Das System filtert selbst die bestmögliche Klangqualität heraus.
Besonders fällt das bei einer DVD auf. Vorschau von anderen Filmen werden oft mit einer anderen Qualität aufgenommen als der richtige Film. Hier sieht man anhand der Station, wie sie von dem Effect her wechselt, um die beste Soundqualität zu ermöglichen.

Wir finden, dass dies sehr benutzerfreundlich ist und auch für Leute, die sich nicht eingehend mit aufwendigen Einmessverfahren und Db-Zahlen zur optimalen Soundwiedergabe, wie es bei vielen Soundsystemherstellern der Fall ist, herumschlagen wollen.
Die Lautstärke wird ebenfalls per LEDs angezeigt. Rings um den Lautstärkeregler herum leuchten je nach Pegel die einzelnen LED’s. Diese verschwinden aber nach einer kurzen Zeit und es leuchtet nur eine LED, auf welcher Stellung sich die Lautstärke gerade befindet. Dieses Schema trifft ebenso auf die anderen Funktionen zu. Ein vielfaches Leuchten in einer Anbauwand bleibt also aus. Im Betrieb selbst leuchten dann nur 3 LEDs von insgesamt 28 LEDs.

Das Wichtigste: der SOUND

Was gibt es Atemberaubenderes als ein spannender Film oder gar ein ausgelassenes Spiel nach einer harten Arbeitswoche. Aber ohne ein ordentliches Soundsystem bleibt es lediglich bei einer Ablenkung. Mit dem Z906 wird es nun zu einem ERLEBNIS.
Nein wir übertreiben an dieser Stelle nicht!
Wir haben schon eine Vielzahl von Systemen gehört und auch Systeme, die das Budget der meisten Verbraucher sprengen würde. Das Logitech Z906 hat uns wirklich sehr überrascht, welch ein Spektrum an Soundqualität möglich ist.

Soundwiedergabe bei Filmen

Geht man ins Kino, so kennt man das Klangerlebnis. Geräusche sind aus jeder Position gut erkennbar. Die meisten Filme haben das THX-Zertifikat und die im Kino befindlichen Soundanlagen entsprechen dieser hohen Qualität. THX ist eine Zertifizierung für hochwertige Geräte, die es schaffen, die Tonspuren genauso wiederzugeben, wie diese im Tonstudio aufgenommen wurden. Das Logitech Z906 besitzt diese Zertifizierung und das merkt ein jeder, der sich im Zentrum dieser Anlage beschallen lässt.

Starten wir nun einen Film und stellen den Effect auf 3D, so wurden uns neue Türen der Soundwiedergabe geöffnet. Eine so genaue Ortung von Geräuschen, Stimmen etc. ist uns nur selten zu Ohren gekommen.
Besonders gut fiel uns dieser Effekt bei der Blu-Ray Avatar auf. Hubschrauber die noch nicht sichtbar waren, konnten wir schon von “weit” hinten hören. Man glaubte, man würde jeden Meter, welcher sich der Hubschrauber näherte, wahrnehmen und ein kraftvoller Bass unterstütze diese Wahrnehmung zunehmendst.
Im Wald ist eine noch nie dagewesene Fülle von Geräuschen im gesamten Zimmer zu entdecken. Es war wirklich eine wahre Freude, den schon so oft gesehenen Film nochmals ganz neu zu entdecken.
Der 3D-Effekt simuliert nicht nur “hinten und vorn” sondern auch den Abstand zu zentralen Sitzposition. Besonders fällt das bei Gesprächen auf. Hier merkt man sehr genau, wenn man direkt “angesprochen” wird oder sich die Kameraperspektive ändert und die sprechende Person jetzt 6m von uns entfernt ist. Erstklassig dieses Sounderlebnis.
Uns ist aber aufgefallen, dass Gespräche durch diesen Effekt zwischenzeitlich sehr leise wirken können, da sich Gespräche auch entfernt abhalten bzw. Gespräche zum Rücken zu ablaufen. Wir waren wirklich erstaunt, wie sehr man das merken konnte.

Ein Beispiel dazu:

Eine Person spricht uns direkt an und hinter uns läuft eine Person.
Die sprechende Person bewegt sich hinter ein Regal welches keine Rückwand hat, sondern offen ist. Die Stimme wird merklich leiser und sobald die Person bei einer größeren Öffnung im Regal ist, wird die Stimme wieder lauter.
Beeindruckend, was das 5.1 System an klaren Höhen aus den Satelliten mit 5x 67 Watt herausholen kann.


Aber ein Film besteht ja nicht nur aus Gesprächen und Hubschrauberflügen, sondern auch aus Musik, purer Action und vielen anderen akustischen Highlights.
Ein großes Highlight ist für uns der kraftvolle Subwoofer mit seinen wirklich sehr kompakten Maßen von 318 mm x 280 mm x 292 mm (B x T x H). Trotz dieser Größe muss sich der Kleine nicht verstecken. Ganz im Gegenteil. Er drückt kraftvoll mit seinen 165 Watt durch noch so dicke Wände. Präzise wie ein Uhrwerk setzt er ein und reduziert sich bei nicht gewollten Szenen. Ein klarer Bass der je nach Bedürfnis über die Leveltaste auf die eigenen Wunschvorstellung eingestellt werden möchte. Er kann von absolut Null auf einen kraftvollen und dumpfen Soundhammer eingestellt werden. Die Absolut Null-Einstellung ist für Verbraucher gut geeignet, die in einer Wohnung wohnen und sich doch mal abends einen tollen Soundgenuss unterziehen wollen, ohne den Nachbarn klopfend vor der Tür zu haben.

Was uns auch sehr positiv aufgefallen ist, ist die MUTE-Funktion. MUTE ist keine Besonderheit, aber drückt man beim Logitech Z906 auf Mute so wird nicht abrupt auf Stille gestellt, sondern es wird ausgefadet. Das bedeutet, der Sound wird “langsamer” leise. Es dauert etwa eine Sekunde, bis der Ton auf Still ist, aber diese Methode ist schonender für alle Komponenten. Neben dem Ausfaden, fadet der Ton auch wieder ein, wenn man erneut auf Mute drückt.

Soundwiedergabe bei Games

PC- und Konsolenspiele erfreuen sich immer mehr einer großen Beliebtheit. Wir sind davon überzeugt, es wird noch mehr werden, sobald man Spiele mit dem richtigen Sound gespielt hat.
Wir wollten gar nicht mehr aufhören, als wir Games wie Need for Speed, Battlefield, Final Fantasie, Left 4 Dead, Guitar Hero etc. testeten.
Einen Rückspiegel braucht man nicht mehr. Man hört, von welcher Seite sich der Gegner nähert.
Battlefield zeigte uns, vor allem bei der Wahl von Fahrzeugen, wie viel an Sound einem im Normalfall verborgen bleibt. Sitzen wir beispielsweise in einem Panzer, so hören wir nicht nur die kraftvollen Ketten, die sich in dem hügeligen Rasen eindrücken, sondern auch unseren Mitfahrer der nach Gegner suchend am MG sitzt. Ein Schuss aus dem Panzer und es rumst im gesamten Zimmer, als hätte man eine Sprengung am Haus. Aber auch kleine Details fallen nun sehr auf. Nebengeräusche erklingen in einer Klarheit, dass man sich wundert, warum man diese erst jetzt so wahrnimmt. Ein Nachladen der Waffe, ein Rauschen des Wassers, das Rascheln der Bäume, die weit entfernten Schritte des Gegners, der sich von links hinten nähert, aber nicht wissen kann, dass wir ihn schon lange vorher hörten und nur darauf warten, ihn zu erblicken.

Wer hatte schon mal das unendliche Glück, dass seine Lieblingsband bei einem im Wohnzimmer spielt?
Wir! Wir spielten Guitar Hero Metallica und es war unbeschreiblich. Eine Wahrnehmung, als würden wir mitten drin sein. Wir stehen direkt neben James Hetfield auf der Bühne, die Gitarre an der Hüfte, die rechte Hand am Anschlag, die linke an den Seiten, wartend auf unseren Einsatz, Ruhe – eine ungeduldige Ruhe wie eine Stille vor dem Sturm – dann die ersten Töne: und woooooow. Wir hatten das Gefühl James sang neben uns, Lars von hinten und Robert von der Seite versorgten uns mit kraftvollen Bässen und Kirk begleitete so außergewöhnlich, dass sich unser Testraum in ein echtes Konzert verwandelte.

Egal welches Spiel wir testeten, wir hatten immer ein exzellentes Ortungsgefühl. Ob Rennspiele, wenn man an einem anderen Auto vorbeizieht und die NOS Taste betätigt und wir sozusagen den Nitro-Schub von hinten spüren konnten oder bei Shootern, wie Left4Dead, welcher uns einen eiskalten Schauer über den Rücken laufen lies, wenn auf einmal eine Horde Zombies von links auf einen zu rennen und von rechts mit ohrenbetäubenden Bässen der Tank ein Stück Straße nach uns wirft. Aber auch Fantasygames erlebten wir durch die Fülle an Klangdetails und den wunderbaren Höhen komplett anders.
Es machte richtig Spaß, alte, durchgespielte Games noch einmal neu zu erleben und zu entdecken, was uns zuvor durch eine mangelnde Hifi-Anlage verwehrt blieb.

Soundwiedergabe bei Musik und TV

“Musik ist mein Leben!”; “Ohne Musik könnte ich nicht mehr leben!” diese Zitate hört man von vielen Leuten. Eine Hörprobe mit dem Logitech Z906 wird jeden Musikfan in seinen Klanggenuss ziehen und nicht mehr loslassen. Eine beeindruckende Klarheit in den Höhen, volle Mitten und dumpfe Tiefen durchströmten unsere Testräume. Egal in welchen Testräumen wir testeten, die Klangqualität nahm bei keiner Konstellation ab.
Egal ob R&N, HIP HOP, Klassik, Metall, Techno, POP etc. in allen Musikgenres wurden wir nicht enttäuscht. Ganz im Gegenteil: Viele Soundsysteme haben Probleme, bei Metal oder Mittelalter Rock die klaren Bässe auch explizit dann zu spielen, wann sie benötigt werden und dann zu stoppen, wenn sie nicht gebraucht werden. Und genau das beherrscht das Z906 mit Bravour.

Freunde der klassischen Musik werden in einen erstaunlichen Genuss der Instrumentalwiedergabe kommen und sich an dessen Vielfalt erquicken lassen.
Technofans dagegen werden abgespaced durch die eigenen vier Wände springen und glauben, sie stehen in der Diskothek.
Aufgefallen ist uns, dass bei der Musikwiedergabe die Position der Satelliten eine Rolle für Klassik spielt. So stellten wir fest, dass bei klassischer Musik eine hohe Position (im Test 2,30m Höhe) der Speaker zu einem größeren Raumgefühl verhalf als eine unter Position. Bei anderen Musikgenres bemerkten wir diese Veränderung nicht.
Laut der deutschen Internetseite INFOSAT schauen Deutsche täglich vier Stunden fern. Aber nicht nur ein brillantes Bild ist von entscheidender Bedeutung bei der Lieblingsserie, sondern auch klare und gut wahrnehmbare Stimmen. Dialoge wirken beim Logitech klar und deutlich, auch bei vielen Umgebungsgeräuschen, die um einen herumwirbeln sobald man die Anlage auf 4.1 oder 3D geschaltet hat. Bei Serien empfehlen wir allerdings den Bass etwas herunter zu schrauben, da dieser doch sehr kräftig wirkt und die meisten Serien dadurch etwas verfälschen könnte.

Fazit.

Für den UVP von 349€ erhält man ein solides Surround System, welches nicht wie so oft auf anfälligen Klavierlack setzt, sondern auf ein hochwertiges mattes schwarz. Die einzelnen Komponenten sind sehr sauber und hochwertig verarbeitet. Die Bedienbarkeit ist intuitiv einfach und auch für Laien hervorragend geeignet. Die überschaubaren LED-Leuchten zeigen die aktuellen Einstellungen und Pegel an, welche wegen der Ablesbarkeit bei Dunkelheit etwas getrübt werden.
Die atemberaubenden Tonwiedergabe konnten wir der Logitech Z906 in keinem Bereich etwas Negatives abgewinnen. Sie hat uns in allen Bereichen überzeugt und in einigen sogar überraschend gezeigt, was wir noch Neues entdecken können. Besonderes Augenmerk liegt hier auf der 3D Einstellung, welche eine Ortbarkeit von Stimmen und Geräuschen in einer unglaublich realistischen Art und Weise in die eigenen 4 Wände brachte. Die THX-Zertifizierung ist ein Logitech typisches Qualitätssiegel, welches dieses Soundsytem mit Stolz tragen und von seiner Qualität überzeugen kann. Positiv fielen uns praktische Funktionen wie MUTE auf, welche das Ein-und Ausfaden beherrscht, aber auch die automatische Erkennung von Eingangssignalen, welche das Logitech Z906 in die optimalste Effekteinstellung überträgt. Das Logitech Z906 hat uns nicht nur symbolisch “vom Hocker gehauen”. Sein kräftiger Bass und der glasklare Sound bringen Stimmung in das heimische Kino.

nismo
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied

Anzahl der Beiträge : 125
Anmeldedatum : 07.09.15

http://127483.homepagemodules.de

Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben

- Ähnliche Themen

Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten